Wie im Film…nicht!

Ich bin heute morgen nicht in Jennifer Garners Kleiderschrank aufgewacht! Und das ist noch mein kleinstes Problem!

Das Hollywood lügt bis sich die Balken biegen wissen wie ja mittlerweile – im Rahmen der filmischen Illusion können wir das bisweilen auch ganz gut akzeptieren. Problematisch wird es nur dann, wenn Film und Wirklichkeit plötzlich miteinander kollidieren. Zuletzt passiert am 21. Oktober – wo zur Hölle ist Marty McFly geblieben und warum gibt es noch immer keine Hoverboards?

Auch ich musste nun auf grausame Art und Weise lernen, dass Film und Wirklichkeit weit auseinander klaffen und da sind wir auch schon wieder in Jennifer Garners Kleiderschrank. 30 über Nacht heißt die Schmonzette mit besagter Actrice in der einem vorgelogen wird, dass 30 eigentlich das neue 20 ist. Viel aufregender,  viel erwachsener,  viel mehr Möglichkeiten. 30 über Nacht,  ok… ich habs gemacht. Samstag ins Bett, Sonntag aufgewacht und plötzlich war ich 30. Ganz ohne Mareike Amados Zauberkugel. Und nun? Wo ist das Geld, der Luxus, der begehbare Kleiderschrank, der Modelfreund, die dellenfreien Beine und der top Job? Mir scheint ich bin sprichwörtlich im falschen Film.
image

Alles was ich vorfinde ist die erste Anti-Faltencreme, Dehungsstreifen und die Aussicht auf Fragen wie: Wann ist es denn bei euch soweit/Warum hast du denn immer noch keinen Freund/Tickt deine Uhr noch nicht? Könnte mich nicht erinnern, dass eine dieser Fragen im Film aufgetaucht wäre. Dort sprang man einfach ganz unbedarft in teuren Gucci Schuhen durch die Welt und lebte ein fabelhaftes 30er Leben.

Überhaupt ist bisher nichts an dieser 30 so,  wie ich mir das dachte. Als Kind dachte ich immer, mit 30 ist man endgültig erwachsen. Heute frage ich mich ob ich am Peter-Pan-Syndrom leide und überhaupt jemals erwachsen werde. Mit 30 wollte ich immer Kinder haben – heute habe ich immerhin einen Hund. Heiraten, Baum pflanzen, Haus bauen. Hat Jennifer Garner auch nicht gemacht,  immerhin da kommen Fiktion und Realität zusammen.

Rein rechnerisch habe ich das erste Drittel meines Lebens nun hinter mir. In 10 Jahren werde ich 40, bis dahin sollte sich mein fabulöses 30er Leben in ein noch fabulöseres Sex and the City 40er Leben gewandelt haben. Die größte Herausforderung der nächsten 10 Jahre steht mir aber noch bevor. Mit 40 wird der Schwabe gescheit heißt es nämlich. Gescheit? Ich? Das wäre allerdings wirklich filmreif!

6 Gedanken zu “Wie im Film…nicht!

  1. Hallo meine Liebe, erst einmal herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag. Ja, mit 30 habe ich auch auf die versprochenen wunder gewartet. Aber nichts ist passiert. Leider muss ich dir die Film Illustrationen nehmen, mit 40 ist es nicht wirklich anders, nur die wehwehchen werden mehr. LG britti ♡

  2. Pingback: #DDM – Das Ding des Monats | Elfephant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s