Gar nicht mal so lecker

Ich schreibe diesen Beitrag nicht gern. Eigentlich wollte ich ihn gar nicht schreiben. Aber manchmal kommen Dinge eben nicht so wie man sie sich wünscht. Und da MB auch manchmal die scheussliche Wahrheit schreiben muss – Here we go:

Neulich durchkämme ich mal wieder die Nahrungsmittelsektion unseres Lieblings-Drogeriemarkts auf der Suche nach punktearmen, schnell zuzubereitenden Produkten, die mich notfalls vor einem sicheren Hungertod bewahren könnten. Und was sehe ich? Neben den mir bereits bekannten Marrokanischen Burgern (hier) lächelt mich ein Beutelchen mit der Aufschrift „Bulgurpfanne“ an. Überzeugt einen neuen Freund für die dunklen Stunden in denen der Prinz nicht für meine Fütterung sorgen kann, gefunden zu haben, hüpft der Beutel in meinen Korb. Was sollte schon passieren ausser dass ich mich mit den Punkten verschätzt hatte, und dann müsste es eben der Prinz essen.

Zuhause hat sich diese Befürchtung dann erfreulicherweise nicht bestätigt. Um genau zu sein, konnte ich feststellen, dass ich nicht nur ein punktearmes potentielles Abendessen erstanden hatte, sondern auch eines welches so punktearm ist (zubereitet 3PP/Portion), dass ich es auch noch locker mittags im Büro essen könnte. Und alles mit einer Zubereitungsdauer von 10 Minuten. Der Wahnsinn in (sprichwörtlich) Tüten!

2 Tage später stehe ich also in meiner Küche und rühre den Beutelinhalt in kaltes Wasser. Nach 10 Minuten soll mein Essen angeblich gesund und fertig sein. Tatsächlich kann ich zusehen, wie aus Trockenkörnern mit Trockengemüse eine ansehnliche Menge Bulgur mit Gemüse wird. Weil ich für heute noch ein paar Punkte in peto habe, schnell noch etwas Parmesan drüber, und den ersten Löffel probiert. Was soll ich sagen – es schmeckt scheusslich. Also lieber nochmal bisschen mehr Parmesan drüber und umrühren. Vielleicht wars ja noch nicht richtig gequollen. Nein – bleibt scheusslich. Sehr ernüchternd. Weil ich Hunger hatte und wirklich keine Lust mir jetzt noch ein anderes punktefreundliches Gericht mal eben aus dem Ärmel zu schütteln, habe ich es wiederwillig dann doch aufgegessen. Der Prinz wollte nicht mal probieren – dem hat der Geruch schon gereicht.

Liebe Damen und Herren bei alnatura – was war denn da bitte los?!

Mittlerweile habe ich den Rest (im Beutel sind 2 Portionen) auch kalt im Büro als Mittagessen gegessen. Was soll ich sagen – es ist immernoch kein Gourmetessen, aber kalt schmeckt es nicht halb so bitter und Trockenpulver-lastig wie in frisch gekocht. Man kann es direkt essen wenn man Punkte an dem Tag sparen will. Zusätzlicher Bonuspunkt: Es ist Mega ergiebig und macht bereits nach der halben Portion total satt.

Siegel_1Ich hatte soooo große Hoffnungen. Leider kann ich hier keine uneingeschränkte Kaufempfehlung für euch aussprechen.

Sollte sich doch jemand ran wagen – ich bin gespannt wie es euch schmeckt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s