Auf der Suche nach dem heiligen Gral

Morgens halb 7 in Deutschland:

Millionen von Frauen haben sich soeben entschieden das unbekannte Wesen im Spiegel nicht weiter zu hinterfragen, einfach den Wasserhahn anzustellen und anschliessend das Beste daraus zu machen. In diesem Zuge nehmen auch Millionen von Frauen jeden Tag einen Kosmetikartikel zur Hand, welcher vermutlich – egal ob in Sachen Make up das große Besteck gefahren wird oder doch nur die Minimalversion aus der Schublade darf – in keiner Schminktasche der Welt fehlen wird. Egal ob Wimperntusche oder Mascara – wenn auch nichts im Gesicht gestaltet wird, so verlässt doch kaum eine Frau ohne das schwarze Zeug auf den Wimpern ihr Haus.

Jetzt mal Hand aufs Herz, meine Damen, wieviele verschiedene Mascaras habt ihr bereits ausprobiert? 5 oder doch eher 50? Und wieviele von diesen Probanden haben das gehalten was sie versprochen haben? 50 oder doch eher 5? Ich muss ja leider sagen, ich bin dummerweise sehr empfänglich wenn es um die werbewirksamen Versprechen geht was dieses Produkt doch nun schon wieder alles kann. Manchmal bin ich selbst überrascht was diese kleinen Borsten an meinen Augen doch angeblich alles sein sollen: Verlängert, verdichtet, voluminös, schwarz, braun, blau, grün, mit Schwung, mit Katzen-Effekt, mit dem Augenaufschlag einer japanischen Comicfigur, kochen, putzen, Wäsche waschen – die Liste ist endlos. Leider ist das Ergebnis was man dann zuhause auf die eigenen Augen aufträgt, wenig mit dem vergleichbar was da so vollmundig versprochen wurde.

Ich selbst bin nicht so der Mega-Maler am frühen morgen. Bei mir ist die darstellende Kosmetik morgens bereits mit einer getönten Tagescreme und etwas Mascara erledigt. An guten Tagen vielleicht noch einen Lidstrich, aber das wars dann auch schon. Daher ist es für mich umso wichtiger, dass die Produkte, die ich benutze tatsächlich auch was taugen – allen voran meine Wimperntusche. Allerdings ist meine Suche nach meinem persönlichen Gral wohl auch noch nicht abgeschlossen wie ich festellen konnte wo ich am Wochenende mal wieder den Laden mit einem neuen Hoffnungsträger verlassen habe.

Manchmal denke ich mir, mit Mascaras ist es wohl ein bisschen wie mit Männern, der Nächste ist immer DER EINE. Und damit die Suche für euch ein wenig schneller geht, hier meine bisherigen Top 5. (Wer sich vorab nochmal meine Wimpern anschauen möchte, die gibts hier)

Maxfactor MasterpieceMasterpiece Max von MaxFactor (ca. 12€)

Versprochen: „Extrem dichte Wimpern, Unglaubliches Volumen & Definition, Wisch- & Berühungsresistent“ (Max Factor)

Gehalten: Die Wimpern werden auf jeden Fall verdichtet, von Volumen oder besonderer Definition habe ich bisher nichts bemerkt. Für den Preis, finde ich, hätte man mehr erwarten können. Sicherlich in Ordnung wenn man keine größeren Ansprüche hat und willens ist mehrere Schichten aufzutragen.

 Maybelline Jade Lash SensationalLash Sensational von Maybelline Jade (ca. 10€)

Versprochen: „Die einzigartige Wimpern-Entfalter-Bürste mit 6 einzigartigen Borstentypen entfaltet die ganze Pracht eines vollen Wimpern-Fächers“ (Maybelline)

Gehalten: Der Neuste in meiner Sammlung. Naja, ich hatte mir nach den ganzen Lobhudeleien im Netz wirklich mehr erhofft. Halt noch einer, der ganz ok die Wimpern schwarz macht. Von besonders aufgefächert, verdichtet oder gar verlängert kann ich nichts feststellen. Ach und er schmiert an meiner Brille, also nur mit Kontaktlinsen gut zu tragen.

Helena Rubinstein - Lash Queen CelebrationLash Queen Celebration von Helena Rubinstein (ca. 30€)

Versprochen:“voller wirkende und extrem definierte Wimpern, ohne überladen zu wirken“ (Douglas)

Gehalten: Eigentlich eine gute Sache. Es wird definiert, es klumpt nicht, es verlängert. Wie die meisten Rubinstein Mascaras ein teures, aber wirklich gute Produkt. Wenn man allerdings einmal zuviel erwischt, hat man große Freude mit verklebten Stacheln. Also nicht mehr wie 2 Mal auftragen.

Maybelline Jade Colossal Volum ExpressColossal Volum‘ Express 100%Black von Maybelline Jade (ca. 10€)

Versprochen: „Kolossaler Volumeneffekt mit nur einem Auftragen“ (Maybelline)

Gehalten: Bisher mein Liebling im Drogeriemarkt Segment. Den muss man nämlich wirklich nur einmal auftragen und alles ist schwarz und in Form. Er wäre auch einer meiner Alltime-Favorites, aber ich finde er trocknet recht schnell ein und wird dann etwas krümelig.

Helena Rubinstein Lash Queen Fatal BlacksLash Queen Fatal Blacks von Helena Rubinstein (ca. 30€)

Versprochen: „hypnotisierendes Volumen und perfekt geschwungene Wimpern von der Wurzel bis in die Spitzen“ (Douglas)

Gehalten: Für mich (bisher) DER EINE. Wimpern wirken länger, sind tiefschwarz, kein krümeln, kein verkleben. Sogar einen Schwung kann man erkennen.

 

 

Natürlich hat so jeder seinen Favoriten, der mit den eigenen Wimpern am besten funktioniert. Mal ganz davon ab welches Produkt man sich nun ans Auge macht, Wunder können wir in keinem Fall erwarten. Wer also Mega Volumen und tiefschwarz und länger und ultra geschwungen für kleines Geld erwartet, muss vermutlich noch ein Weilchen warten. Oder sich eine Wimpernzange kaufen, dann klappts auch mit dem Schwung.

2 Gedanken zu “Auf der Suche nach dem heiligen Gral

  1. Ich hatte früher aus den USA mal die Softlash Mascara von Covergirl. Das war wirklich die beste, die ich je hatte. Weiß gar nicht, ob es die noch gibt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s