Glam to go

Wer kennt es nicht, gerade noch rechtzeitig hat man es an den Flughafen geschafft – für eine Maniküre oder ein halbwegs passables Make-up war bei dem ganzen Stress natürlich keine Zeit mehr. Damit die Dame von Welt trotz aller Hektik aber nicht in Sack und Asche fliegen muss hat sich die Kosmetikindustrie wieder etwas cleveres einfallen lassen.

Wer bisher dachte aus Automaten und Vending-Machines könnte man sich nur steinalte Kaugummis und abgelaufene Coladosen ziehen, der sollte jetzt die Ohren spitzen. Damit nach einem 12 Stunden Flug aus Frau Flodder wieder ein Seite-1-Mädchen wird gibt es seit kurzem verschiedenste Kosmetik-Kioske an einigen amerikanischen Flughäfen. Nach der US-Kette Sephora zieht in Sachen Kosmetik-on-the-go neben dem Nagellacklabel Essie auch die Kosmetikmarke benefit nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich also im Vorbeigehen noch schnell die Nase Pudern will, der kann sich hier das entsprechende Material ziehen. Mit seinem ansprechenden, futuristischen Design (ich habe es zuerst für einen Passbildautomaten gehalten) verführt einen der Essie Automat richtig zum Kaufen, doch auch der rosafarbene benefit Bus steht in Sachen Aufmerksamkeitserregung nicht hintenan.

Wir finden, eine echt witzige Idee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s