Da sprüht man vor Begeisterung

Siegel_1Fettfrei braten ist so eine Sache. Auch wenn uns die Hersteller zahlreicher Pfannen mit Nano-Beschichtung aus dem Weltall weißmachen wollen, es bräuchte heute dank Teflon und Keramik heutzutage nicht mal den kleinsten Tropfen Öl bleibt braten ohne Fett doch trotzdem immer noch eine Herausforderung – und sei es auch nur eine geschmackliche. Denn immerhin, Fett lässt nun mal alles besser schmecken und da ich zu der Sorte Mensch gehöre die auf ihr Nutellabrot zuunterst trotz 3cm Schokocreme noch Butter wünschen beißen sich Tefal und Jamie Oliver an mir auch weiterhin die Zähne aus.

Dass Abnehmen mit Butter, Margarine und Öl allerdings deutlich erschwert wird ist leider ebenfalls eine Tatsache. Als alter Punkter bin ich daher vor nicht all zu langer Zeit dazu übergegangen mir die Waffe der WW-Wahl ins Haus zu holen – PAM. In Amerika und UK schon länger bekannt ist PAM eine Mischung aus Rapsöl und Wasser die dank Treibgas portionsgenau in die Pfanne gesprüht werden kann und laut Hersteller nahezu keine Kalorien hat. In Deutschland kann man etwas Vergleichbares als Backtrennspray online erwerben und wird meistens beim „auspinseln“ von Backformen benützt, da das Spray in jede kleine Ecke kommt.

Leider ist PAM in Deutschland, mal abgesehen vom Onlinehandel nur sehr schwer zu bekommen und dann auch noch relativ teuer. Bisher konnte ich die Sprühdose nur in einigen wenigen real Märkten erstehen und da mein bisheriger Vorrat sich nun dem Ende zuneigte habe ich mich wieder in den nächsten real aufgemacht, in der Hoffnung die Exotenabteilung möge mir gnädig sein. Um den Spannungsbogen gleich zu zerstören, leider war das nicht der Fall. Was mich dann aber doch nicht schluchzend aus dem Supermarkt hat rennen lassen war eine Entdeckung, die ich jetzt vorstellen möchte.

Das Bertolli Olio di Oliva Spray vom Typ Cucina.

1517577_3752143577519_972553604_nMeine Aufmerksamkeit hat natürlich gleich die Darreichungsform in Spraydose geweckt. Zwischen all den Ölflaschen ziemlich auffällig. Zwar handelt es sich beim Bertolli Spray um reines Olivenöl bzw. eine Mischung aus raffiniertem und nativem Olivenöl, ist also nicht unbedingt mit PAM zu vergleichen, da der Öl- und damit Fettanteil hier natürlich bei 100% liegt, dennoch bietet das Bertolli Öl einige Vorteile.

Zum einen kann durch gezielte Spraystöße exakt dosiert werden, pro Sprühstoß werden dabei laut Hersteller 2ml Olivenöl freigesetzt. Vollkommen ausreichend um eine Pfanne leicht einzufetten und eine schönes Bratergebnis zu bekommen. Gleichzeitig ist das Spay vom Typ Cucina bis 220 Grad erhitzbar, also ideal zum braten geeignet. Herkömmliches Olivenöl sollte ja nicht zum scharfen anbraten verwendet werden, da bei zu hoher Hitze krebserregende Stoffe entstehen können.

Laut Herstellerangabe ist meine Dose rund 9 Monate haltbar und bietet bei 200ml also rechnerisch bis zu 100 Sprühstöße. Sicherlich etwas weniger als mit einer normalen Flasche Olivenöl, wobei man hier auch dazu neigt „Schwupps-weise“ zu dosieren und die Flasche dann doch schneller leer ist. Für Salatfreunde gibt es das Spray auch noch in der Variante Originale und eignet sich gut für die kalte Küche.

Insgesamt ist mein bisheriger Eindruck ganz positiv, erste Bratergebnisse konnten damit auch schon zufriedenstellend erzielt werden. Bertolli Produkte kannte ich bisher nur aus dem Saucenregal oder eben als klassisches, hochpreisiges Olivenöl bzw. Balsamico. Da ich den Geschmack von Olivenöl mehr schätze als den von Rapsöl – wobei PAM an sich sehr geschmacksneutral war (gibt es allerdings auch in den Geschmacksvarianten Olivenöl und Butter) und das Bertolli Spray auch ohne weitere Zusätze auskommt bin ich mal auf weitere Ergebnisse gespannt. Bei einem Preis um die 3 Euro sicherlich noch keine ultimative Kaufempfehlung im Vergleich zu klassischem Olivenöl aus der Flasche, aber in jedem Fall mal einen Test wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s